Samstag, 23. Februar 2013

{ Rezi } Sorry ( Thriller )

Autor: Zoran Drvenkar   Jahr: 2009   Seitenanzahl: 396   Taschenbuch

VerlagUllsteinbuchverlage 


INHALT

Sie sind seine Opfer. Er macht sie zu Tätern. Vier Freunde folgen einem scheinbar harmlosen Auftrag und stehen plötzlich einer grauenvoll zugerichteten Leiche gegenüber. Er zwingt sie, sich in seinem Namen bei dem Opfer zu entschuldigen. Als sie darauf eingehen, nimmt ein unvorstellbar perfides und grausames Spiel seinen Lauf.  


MEINUNG

Dies ist ein aussergewöhnliches Buch. Das fängt schon mit dem Schreibstil an. Hier gibt es, wenn eine Unterhaltung stattfindet, keine " .. " ( Gänsefüßchen ). Ist zwar anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit kommt man ganz gut klar damit.
Nun zum Roman. Man ist sofort mitten drin im Geschehen. Ich fühlte mich regelrecht ins Buch hineingesogen und wurde Zeuge eines brutalen und sehr detailliert beschriebenen Mordes! Und als wäre das noch nicht unheimlich genug, spricht das Buch , bzw. der Erzähler Einen persönlich an. Mein Gefühl, Teil des Buches zu sein, wurde dadurch nur noch mehr gestärkt!
So wird man zum ständigen Begleiter der 4 Freunde Kris, Tamara, Wolf und Frauke, die ja eigentlich eine gute Geschäftsidee hatten, nämlich sich für die Fehler Anderer zu entschuldigen. Der Alptraum beginnt, als sie eine schlimm zugerichtete Leiche anstatt des Klienten vorfinden. Der Auftraggeber verlangt, dass sie sich bei der Leiche entschuldigen sollen. Hier wird die Freundschaft erstmals auf eine harte Probe gestellt, denn natürlich gehen die Meinungen und Vorstellungen über dieses Tun weit auseinander. Parallel zu dem Verlauf wird man Beobachter eines anderen Geschehens, dass wohl unabhängig dessen, was die 4 Freunde nun erleben, stattfindet und man fragt sich, wo liegt die Verbindung? Gibt es überhaupt einen Zusammenhang? Wer fährt eigentlich mit einem Menschen im Kofferraum durch die Gegend? Verschiedene Kapitel spielen im "davor" und "danach". Doch WANN genau ist "davor" und "danach" ? 



FAZIT

Dies war Eins der besten Bücher, dass ich je gelesen hab. Wie ihr gesehen habt, stellt man sich im Verlauf des Romans viele Fragen und man hofft auf Aufklärung! Es bleibt total spannend, man wird öfters überrascht, da auf einmal Unvorhersehbares geschieht. Manche Szenen sind brutal, hab schon manchmal das Gesicht verzogen. Wirkliche Schwächen oder Längen sind mir nicht aufgefallen! Für alle Thriller - Fans ein absolutes Muss!


Kommentare :

  1. Ich war von Zoran Drvenkar auch angetan. Das Exemplar "Du" ist etwas verwirrender, trotzdem würde ich dir das Buch empfehlen, wenn du mit seinem Schreibstil kein Problem hast (und das hast du nach deiner Rezi ja nicht^^).

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Silke!

      Stimmt! Von "Du" hab ich auch schon gehört! Das wäre auch ein Buch genau nach meinem Geschmack! *auf-Wunschzettel-setz*.
      Was ich noch von ihm auf meinem SUB liegen hab, ist der Kinder-und Jugendroman "touch the flame". Ist glaube ich eher im Hintergrund geblieben, aber das muss ja nichts Schlechtes bedeuten! ;-)

      LG, Jenny

      Löschen
  2. Ich muss das Buch auch unbedingt mal lesen. Ich hab es als Hörbuch gehabt, hab auch die erste Cd gehört, vielleicht auch die zweit schon. Ich weiss noch wie die 4 ? in dieses Haus sind und da die Leiche gefunden haben....ich wollte es immer mal lesen, aber habs wieder vergessen!
    Da werd ich gleich mal übernächste Woche gucken ob ich das in der Stadtbibliothek finde und ausleihen kann!

    AntwortenLöschen